Eigentlich war es schon Gründonnerstag angekommen, aber wegen des schlechten Wetters über Ostern konnte Kai sein neues knallorangefarbenes Rad erst am folgenden Dienstag abholen. Aber dann ging’s gleich los. Zum Fotos rüberschicken bekam ich zehn Minuten Skype an diesem Tag, danach war Kai „Freude schöner Götterfunken“ trällernd gleich wieder weg. Am ersten Abend kam er kaum noch die Treppen zur Wohnung hoch, der Muskelkater fiel entsprechend aus. 😉

„Freiheit!“ bedeute das Rad für ihn, erzählt er mir . „Aber geht ins Bein… Ich mach langsam, jeden Tag ein bisschen weiter fahren.“ Kai grinst wie ein Honigkuchenpferd, jedes Mal wenn die Sprache auf das Rad kommt. Regenzeug hat er sich auch gleich besorgt, damit er sich von so ein bisschen Wasser vom Himmel nicht vom Fahren abhalten lassen muss. Und eine passende Baskenmütze.

Wenn wir dann mal zum Reden kommen, sprudelt es nur so aus Kai heraus. In den letzten Wochen hat er sprachlich große Fortschritte gemacht. Kein Telegrammstil mehr. Das Reden fällt ihm deutlich leichter und natürlich freut er sich darüber. Aber ungeduldig wie er ist, geht es ihm halt immer noch nicht schnell genug. Dass es mit dem Schreiben noch nicht so funktioniert, wie es soll, das frustriert ihn arg. Denn da ist soviel, was raus will.

Über Aphasie sprechen, ein Bewusstsein dafür schaffen, was das ist und wie es Leuten damit geht, das ist Kai ein wichtiges Anliegen. Vielleicht geht das ja auch anders als mit Schreiben? Podcasting? Videos? Mal schauen, wir tüfteln noch dran. Aber Fakt ist, hier soll es bald wieder mehr von Kai direkt geben.

„Du bist aber da, oder?“, schäkert er mit mir. – Logisch! Schließlich ist er nicht der einzige, der von unserem Austausch profitiert. Kai hat mich schon mehr als einmal aufgefangen, wenn es mir wegen meiner eigenen Herzgeschichte mies ging. So funktioniert Freundschaft. 😉

Ich frage ihn, ob ich noch was in diesen Artikel reinschreiben soll. „Ja! Danke! Vielen vielen Dank an alle!“ soll ich allen ausrichten, die beim Crowdfunding geholfen haben. Und schon ist er wieder los. Fahrradfahren! 😉

Kai Portraitfoto

Fotos: Alex Hesse

Nachtrag: Es wird noch etwas dauern, bis wir die Daten der Spender von fairplaid bekommen. Erst dann können wir Rückfragen beantworten und uns um die Prämien kümmern. Wir bitten also noch um etwas Geduld. 😉