Bei seinem dritten Besuch in Bonn hatte Kai volles Programm: Gleich am ersten Tag nach seiner Ankunft wurden wir zum #SozialCamp zugeschaltet, um über #einRadfuerKai und darüber zu berichten, wie man ein Projekt komplett digital – also ohne persönliche Treffen – erfolgreich durchführen kann. Das Ganze wurde von Thomas vor Ort moderiert, Kai und ich waren per Skype dabei. Die komplette Dokumentation samt Sketchnotes gibt es unter http://www.annetteschwindt.de/2017/09/04/einradfuerkai-sozialcamp-2017/. Hier der Videomitschnitt:

Zwei Tage später folgten Podcast-Aufnahmen bei Irgendwas mit Menschen zum Thema „Was ist sozial?“, allerdings kamen wir ziemlich schnell vom Thema ab und landeten beim Thema digitale Medien:

Cover des Romans Krumme DingerDAS Highlight von Kais Besuch war jedoch sein neuer Roman „Krumme Dinger“, der am 1. September erschienen ist. Kai hatte sein Vorab-Exemplar dabei, das wir zusammen verschlungen haben. Das Manuskript zum Buch stammt noch aus der Zeit vor Kais Schlaganfall und wurde vom Verlag bearbeitet, da Kai so etwas noch nicht selbst tun kann. So war es auch für ihn eine – teils sehr emotionale – Entdeckungsreise, das fertige Buch vorgelesen zu bekommen.

Mehr dazu auf der Buchseite und demnächst hier im Blog. 😉

Passend zu der Neuerscheinung haben wir auch die Website hier um einige Seiten erweitert. So gibt es jetzt nicht nur eine Seite für Kais Veröffentlichungen, die über „Willkommen im Meer“ und „Krumme Dinger“ hinausgehen. Es gibt auch eine eigene Seite für die im Netz verstreuten Mitschnitte von Kais früheren Vorträgen. Also klickt Euch mal durch. 😉

Und zum Schluss wie immer eine kleine Fotogalerie zum Besuch in Bonn:

Danke an

MerkenMerken

MerkenMerken