Seit Kais letztem Artikel in diesem Blog ist einige Zeit vergangen. Sein Roman „Willkommen im Meer“ war gerade erst seit wenigen Monaten erschienen, als er wegen Herzrhythmusstörungen ins Krankenhaus kam und vier Tage später einen schweren Schlaganfall erlitt. Seine Frau Raja beschrieb die Ereignisse in einem Facebook-Posting am 15. Mai 2015 wie folgt:

Liebe Freunde und Bekannte von Kai!

Mein Mann Kai wurde, wie ihr wisst, am 8. Mai [2015], einen Tag vor seinem 45. Geburtstag, wegen Herzrhythmusstörungen stationär im Krankenhaus aufgenommen. Es ging ihm wieder besser, aber dann erlitt er in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch [12./13.Mai] einen schweren Schlaganfall. Die gesamte linke Hirnhälfte ist beschädigt, die rechte Körperhälfte gelähmt. Aufgrund weiterer Komplikationen wurde er noch am Mittwoch Abend an ein Beatmungsgerät angeschlossen und ins künstlichen Koma versetzt. Die Ärzte können noch keine Prognose darüber geben, ob er überleben wird oder wieviel seines Gehirnes dauerhaft beschädigt sein wird. Wir haben sehr große Angst um ihn.

Wie viele von euch wissen, hat er gerade versucht, sich selbstständig zu machen. Ich bin mitten in meinem Zweit-Studium, wir haben einige Kredite abzuzahlen, das heißt, unsere finanzielle Situation ist katastrophal, wir sind in keiner Weise abgesichert.

Nun will ich versuchen, sein Buch zu verkaufen. Soziales Netzwerken war immer eines von Kais großen Themen, vielleicht kann es uns jetzt helfen. Ich bitte euch alle – kauft sein Buch, wenn es euch gefällt – verschenkt es, schreibt in euren Blogs darüber, erzählt es weiter, teilt den link… – helft mir es bekannt zu machen!

Es ist ein sehr lesenswertes Buch, geistreich, witzig und zum Nachdenken anregend geschrieben – es macht großen Spaß es zu lesen!

Und schickt ihm Kraft und Energie – damit er zurückkommt!

Danke
Raja mit Felix (20), Lara (14) und Ben (4)

https://www.amazon.de/Willkommen-im-Meer-Kai-Eric-Fitzner/dp/1505428777/ref=tmm_pap_title_0

Dieses Posting ging dank eines Blogbeitrags von Johannes Korten und daraufhin durch viele andere Blogger und Internetnutzer viral. Unter dem Hashtag #EinBuchFürKai rauschte ein gigantischer Lovestorm durchs Netz. Über das von Johannes spontan eingerichtete Spendenkonto konnte Kais Familie aus der akuten Notsituation geholfen werden. Die Buchkäufe sorgten außerdem dafür, dass „Willkommen in Meer“ zum Bestseller wurde. Mehr dazu in den kommenden Blogbeiträgen.

Dieser Artikel wurde in Kais Auftrag von Annette Schwindt geschrieben, da Kai nach seinem Schlaganfall leider noch nicht selbst dazu in der Lage ist. Er liest aber mit und freut sich auf Eure Kommentare. 🙂 Inzwischen berichtet Annette hier darüber, was sich seit Mai 2015 ereignet hat und wie es weitergeht.